Balatonmáriafürdő: Ferienhaus mit zwei getrennten Wohneinheiten, 8 Schlafzimmer CM18049
100 m²514 m²83.387 €

Balatonmáriafürdő: Ferienhaus mit zwei getrennten Wohneinheiten, 8 Schlafzimmer

Ferienhaus mit zwei getrennt begehbaren Wohneinheiten und einem Bootshaus, das zur Notwohnung ausgebaut wurde.
Appartement Erdgeschoß: Diele/Aufenthaltsraum (20m²), 4 Schlafzimmer (8/10/7/6m²), Badezimmer mit Dusche und WC, Küche (4m²).
Appartement Dachgeschoß: Diele/Aufenthaltsraum (20m²), 4 Schlafzimmer (7/8/6/8m²), Badezimmer mit Dusche, separates WC. Küche (4m²).
Dazu das ausgebaute Bootshaus mit Küche und drei Betten, welches früher als Notwohnung für den Eigentümer in der Ferienzeit diente (inkl. Sanitäreinheit). Abstellräume. Das Haus wurde ausschließlich in den Sommermonaten vermietet. Es hat keine Heizung (Kamin vorhanden, Gasanschluß in 200m). Optimal für zwei Familien oder zur Vermietung. Das Haus ist in einem guten Bauzustand, benötigt jedoch eine Auffrischung.

Ausstattung:
  • 100 m² Wohnfläche
  • 514 m² Grundstücksgröße
  • Wasser
  • Wechselstrom 230V
  • WC
  • Dusche
  • Dusche/WC
Kalkulation der Nebenkosten:
Objektpreis: 83.387 €
Grunderwerbssteuer: 3.335 €
Grundbuchauszug:1 31 €
Registrierungsgebühr Grundbuchsamt: 20 €
Gerichtlich beglaubigte Übersetzung:1 132 €
Maklerhonorar:1 3.177 €
Anwaltshonorar:1 1.059 €
Gesamtkosten: 91.142 €
Die Berechnung basiert auf einem Wechselkurs von 323,79 HUF = 1,00 EUR .
1 inkl. gesetzl. Umsatzsteuer.

Ortsinformation Balatonmáriafürdő

Offizielle Website der Gemeinde

Die Geschichte der kleinen Siedlung mit 630 Einwohnern verläuft parallel mit der von Balatonfenyves, da beide ihre Existenz der Reblusepidemie und später der Badekultur verdanken, die an der Jahrhundertwende begann. Mária, die im Ortsnamen verewigt wurde, war die Frau von Graf Imre Széchenyi. Hier wurden neue Weingärten angebaut, die von den wegen der Reblausepidemie heruntergekommenen Landwirten gepachtet werden konnten. Diese Arbeit wurde von Imre Széchenyi geleitet, und deshalb benannten die neuen Einwohner den Weinberg nach seiner Frau. Mit der Errichtung der Bahnstation beschleunigte sich die Entwicklung, 1926 wurde die Siedlung eine selbständige Gemeinde. Dank den Entwickungen der letzten Jahre entstand die dem ganzen Hafen entlang ausgebaute Molen-Promenade. Das Naturschutzgebiet Klein-Balaton in westlicher Richtung kann auf einer angenehmen, selten befahrenen Uferstraße erreicht werden.

17km zum Balaton Flughafen.