Nagyigmánd: Gepflegtes Jagdschlösschen (Kurie) mit viel Grund CM08095
365 m²95.000 m²420.000 €

Nagyigmánd: Gepflegtes Jagdschlösschen (Kurie) mit viel Grund

Diese Immobilie zeichnet sich zum einen durch seine ruhige Lage im ländlichen Raum aus und durch seine günstige Verkehrsanbindung zur Autobahn M1 (Wien-Budapest) sowie die Nähe zur ca. 13 km entfernten Bezirkshauptstadt Komárom bzw. nach Györ 40 km.

Sie ist sowohl als privates Rückzugsgebiet als auch für gewerbliche Zwecke geeignet. Zusätzliche Gebäude sind möglich. Auch die Nutzung für einen Reiterhof ist denkbar.

Zur Kurie gehören 5 Parzellen, welche jeweils als Randzone mit der Bezeichnung Hof und Park gewidmet sind und dadurch eine grundbücherliche Eintragung sowohl für ausländische Privatpersonen als auch für juristische Personen möglich ist.

Der östliche Teil des Parkes ist mit Bäumen bewachsen. Zum Anwesen gehören auch umliegende Ackerflächen. Der See auf der Südseite rundet das Anwesen perfekt ab (gehört jedoch nicht zur Immobilie).

Das Gebäude wurde 1867 von Elemér und Pál Ghyczy im klassizistischen Stil errichtet. Die Fassade ist mit einigen Verzierungen versehen im wesentlichen jedoch sehr klassisch gestaltet und befindet sich in einem sehr guten Zustand. Außergewöhnlich ist der am linken Flügel des Gebäudes befindliche Aussichtsturm. Das gesamte Gebäude ist unterkellert und mit gemauerten Ziegelrundbögen versehen. Im Erdgeschoß befinden sich großzügige Räumlichkeiten. Das Dachgeschoß kann komplett ausgebaut werden kann.

Die Heizung des Gebäudes erfolgt mittels Fußbodenheizung bzw. Wandheizkörpern über eine Gaszentralheizung. Die Gasversorgung erfolgt über einen im Park befindlichen Gastank.

Ausstattung:
  • 365 m² Wohnfläche
  • 95.000 m² Grundstücksgröße
  • Wasser
  • Wechselstrom 230V
  • Wechselstrom 400V
  • Gas
  • Kabel-/Sat-Anlage
  • Zentralheizung
  • WC
  • Dusche/WC
  • Keller
Kalkulation der Nebenkosten:
Objektpreis: 420.000 €
Grunderwerbssteuer: 16.800 €
Grundbuchauszug:1 154 €
Registrierungsgebühr Grundbuchsamt: 102 €
Gerichtlich beglaubigte Übersetzung:1 157 €
Maklerhonorar:1 16.002 €
Anwaltshonorar:1 5.334 €
Gesamtkosten: 458.549 €
Die Berechnung basiert auf einem Wechselkurs von 323,79 HUF = 1,00 EUR .
1 inkl. gesetzl. Umsatzsteuer.

Ortsinformation Nagyigmánd

Offizielle Website der Gemeinde (nur Ungarisch)

Die Großgemeinde mit 3132 Einwohnern liegt im Komitat Komárom-Esztergom, in der östlichen Ecke der kleinen Tiefebene (Kisalföld). Die Autobahn M1 befindet sich nur 5 km, die größeren Städte Komárom 13 km, Győr 40 km entfernt. Ihre erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1233 mit dem Namen Wygman. Die heute noch bestehende katholische Kirche wurde zwischen 1775-1777 nach den Plänen von Jakab Fellner, das Pfarrhaus 1749 errichtet. Im Jahre 1862 stieß der Pharmazeut Antal Schmidthauer auf die Quellen des später berühmt gewordenen Bitterwassers mit Heilkraft von Igmánd. Die Brunnen können infolge der nachlässigen landwirtschaftlichen Chemikalisierung nicht mehr benutzt werden, da das Wasser zu viel Nitrat enthält. Die Liebhaber des Angelns können die Angelnseen in der Nähe aufsuchen. Das Schloss Ghyczy mit dem See liegt 17 km von Nagyigmánd entfernt und bietet einen malerischen Anblick.